Raid Sarre Moselle 2016

img_2419

Bereits zum 14. Mal fand am Sonntag 2. Oktober rund um Saargemünd der Raid Sarre Moselle statt. Dieser Zweier Teamwettbewerb besteht aus den drei Disziplinen Kanufahren, Laufen und Radfahren. Die Reihenfolge, und Länge, der Disziplinen ändert sich jedes Jahr. Ebenso die einzelnen Strecken. Somit ist es in jedem Jahr spannend wohin einen die Organisatoren führen. Die beiden Teampartner müssen gemeinsam alle Disziplinen absolvieren und dürfen keinen großen Zeitabstand untereinander haben wenn sie das Ziel erreichen. In diesem Jahr wurde mit der MTB Strecke über 29 km begonnen. Die 411 Teams wurden hierzu in vier Startblocks eingeteilt und sind mit jeweils 10 Minuten Zeitabstand gestartet. Die Einstufung in die jeweiligen Blocks richtete sich unter anderem nach dem Vorjahresergebnis und der Anzahl der bisherigen Teilnahmen. Für den RV Edelweiß Bliesransbach gingen Peter und Clemens Schwöbel, Hubert und Vincent Wagner sowie Nico Dier und Carl-Michel Reischel an den Start. Die Radstrecke führte von Behren les Forbach über zahlreiche Anstiege nach Neufgrange. Dort erfolgte der Wechsel auf die 8 km lange anspruchsvolle Laufstrecke von Neufgrange an die Saar nach Zetting. Auch hier ging es teilweise über Feld- und Waldwege. In Zetting hieß es dann ab ins Boot und die 7 km lange Strecke bis ans Casino in Saargemünd schnellstmöglich zu absolvieren. Auf dieser Strecke stellten sich den Teilnehmern zwei Wehre entgegen die überfahren werden mussten. Spätestens nach der Überfahrt des Wehres in Saargemünd hatten alle Teams so viel Wasser im Boot das keiner mehr trocken in Saargemünd ankam. Nach dem Ausstieg am Casino folgte dann die zweite Laufeinheit des Tages über 4 km nach Neufgrange, wo zuvor das Fahrrad abgestellt wurde. Zum Abschluss musste dann nochmals eine 4 km lange Radstrecke von Neufgrange ins Ziel nach Hambach zurück gelegt werden. Im Ziel belegte das Team Schwöbel mit einer Endzeit von 3:12 Stunden den hervorragenden 10. Platz. Das Team Wagner kam mit einer Endzeit von 4:00 Stunden auf den 145. Platz. Das Team Dier / Reischel belegte bei ihrer ersten Teilnahme mit der Endzeit von 4:10 Stunden den 191. Platz. Die Schlusslichter in der Gesamtwertung brauchten für diesen Wettkampf 6:15 Stunden.

Bildunterschrift Gruppenfoto v.l.n.r. Vincent Wagner, Hbert Wagner, Peter Schwöbel, Clemens Schwöbel, Nico Dier, CarlMichel Reischel